Mängelmelder für den Straubinger Radverkehr

Link und Auswertung für den Mängelmelder zum Thema Radverkehr in Straubing

Im Zuge des Projektes Auf Straubings Grünen Wegen, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird, wurde im Mai eine Mobilitätsbefragung durchgeführt. Ein Bestandteil dieser Mobilitätsbefragung war der Mängelmelder. Während die Umfrage Anfang Juni geschlossen wurde, bleibt der Mängelmelder durchgängig als Plattform für die Angabe von Vorschlägen / Hinweisen oder Mängeln erhalten.

Link zum Mängelmelder: Mängelmelder / Straubing Radverkehr (cima.de)

Mängelmelder Radverkehr

Die Stadt Straubing konnte sich hier über eine rege Beteiligung aus der Bevölkerung mit 392 Hinweisen, 273 Kommentaren und 3.511 Bewertungen (Stand: 18.11.2021) freuen. Mit so einem starken und überdurchschnittlichen Engagement hat man nicht gerechnet. Zudem ist äußerst positiv aufgefallen, dass es sich bei fast allen Vorschlägen und Kommentaren um sachdienliche Hinweise handelt. Viele dieser Hinweise können für Planungen berücksichtigt werden oder wurden sogar bereits umgesetzt. Leider gibt es auch ein paar Vorschläge, die aus verschiedensten Gründen (z.B. Grunderwerb nicht möglich, Bestandbebauung, die nicht entfernt werden kann, etc.) nicht durchgeführt werden können. Dennoch wird man auch diese Meldungen für die Zukunft im Hinterkopf behalten. Da der Mängelmelder auch künftig bestehen bleiben soll, ist eine kontinuierliche Bearbeitung der Hinweise seitens der Stadt Straubing fest eingeplant. 

Übersicht des Bearbeitungsstandes am 18.11.2021:

  • 392 Einträge seit Mai 2021
  • 88 Hinweise befinden sich in Prüfung (gelb)
  • 134 Hinweise werden bei künftiger Planung berücksichtigt (orange)
  • 74 Hinweise wurden an die jeweils zuständige Stelle weitergeleitet (grün)
  • 40 Hinweise wurden umgesetzt (hellgrün)
  • 56 Hinweise sind leider nicht umsetzbar (rot)

Dies sind die „Top 10“ (Hinweise mit den meisten Likes und Kommentaren) mit Stellungnahme der Stadt Straubing:

  1. Motivation für Bürger auf das Fahrrad umzusteigen durch eine App, in der man Bonus-Punkte sammeln kann
    Derzeit arbeiten wir zusammen mit der Deutschen Bahn an der Integration Straubings in die DB Rad+ App. Diese wird, wenn alles gut läuft, bereits im Dezember starten können. Hier kann man Radkilometer sammeln und bei lokalen Partnern in Straubing gegen Benefits eintauschen. 
  2. Sparkasse Landshuter Straße
    Fahrradfahrer und Fußgänger werden hier durch den häufigen PKW-Wechsel sowie das teilweise Parken direkt auf dem Geh- und Radweg stark beeinträchtigt. Hier kommt es oft zu gefährlichen Situationen.Es wird derzeit gemeinsam mit der Sparkasse ein Lösungsansatz erarbeitet.
  3. Fahrradabstellanlage am Pulverturm zu klein
    Wir werden die Fahrradabstellanlage sofern möglich vergrößern.
  4. Überhöhte Geschwindigkeit in 30-er Zone Lilienthalstraße
    Seitens des Ordnungsamtes wurde dort eine Geschwindigkeitsmesstafel, die auch die Werte speichert, montiert.
  5. Bike – Sharing Projekt
    Durch die Einführung des Fahrradverleihsystems (Donkey Republic) und der baldige Start des Lastenradverleihsystems (Infos folgen in Kürze), wurde dies bereits umgesetzt.
  6. Infotafel für Fahrradtouristen am Stadtplatz
    Derzeit ist uns noch nicht klar, wo wir so eine Tafel im Stadtplatzbereich aufstellen könnten. Da der Stadtplatz durch Freischankflächen sowie schon etlicher vorhandener Schilder und Einbauten nahezu überfüllt ist, wird dies aus Gründen der Übersichtlichkeit bzw. Auffindbarkeit sowie aus Gründen des Denkmalschutzes sehr schwierig. Allerdings werden im Zuge des Projektes „Auf Straubings Grünen Wegen“ 10 Informationsvitrinen für Radler an Fahrradwegen im Stadtgebiet aufgestellt. 
  7. Parken auf dem Fahrradschutzstreifen in der Landshuter Straße auf Höhe des Döner Imbisses
    Dies wurde an die Polizei sowie die kommunale Verkehrsüberwachung weitergegeben. Verstärkte Kontrollen werden durchgeführt.
  8. Sichtbehinderungen durch geparkte Fahrzeuge in der Werner-Heisenberg-Straße
  9. Radweg wird von Kunden der Imbissbude zugeparkt
    Dies ist dieselbe Stelle und derselbe Sachverhalt wie unter Punkt 7. 
  10. Fahrradabstellanlagen im Gäubodenpark in schlechtem Zustand
    Dies wurde an das Center Management weitergeleitet.